Bemerkst du diesen weißen Fleck in deinem Mund solltest du sofort handeln!

Solltest du beim Zähneputzen einen milchig-gelben Fleck in deinem Mund entdecken, der einen roten Rand hat solltest du nicht in Panik geraten! Es handelt sich meist bloß um eine Aphthe. Es ist ein schmerzhafter, brennender Fleck, der sich auf dem Zahnfleisch oder der Mundschleimhaut bilden kann.

In 80-90% aller Fälle greifen die Aphthen nur die Oberfläche der Schleimhaut an und heilen innerhalb von wenigen Tagen von selbst wieder ab. Selten ist der Befall auch in den tieferen Schichten der Haut. Kommt es allerdings so weit, dauert die Heilung meist mehrere Wochen.

Ursachen für diese Erscheinen sind zahlreich. Es kann an Hormonschwankungen liegen, ein Mangel an B12 sein oder aber auch nur ein geschwächtes Immunsystem. Treten Aphthen regelmäßiger auf, solltest du allerdings einen Arzt aufsuchen. Die Heilungsdauer eines Aphthen kann mit fünf einfachen Hausmitteln deutlich verkürzt werden.

Backpulver

Etwas Backpulver getupft auf die betroffene Stelle und die Aphthe ist schnell passé.

Papaya

Das Kauen eines kleinen Stückes Papaya reicht schon aus, um die Schmerzen der Aphthe zu lindern.

 

Aloe Vera Saft

Der Saft der Aloe Vera ist sehr effektiv gegen die Aphthe und hilft sie blitzschnell loszuwerden. Es reicht lediglich den Mund mit dem Saft zu spülen und der Effekt wird sich schnell bemerkbar machen.

Teebaumöl

Hierfür benötigt ihr neben dem Teebaumöl lediglich ein Wattestäbchen. Das Wattestäbchen tränkst du in dem Öl und tupfst dann leicht auf die Aphthe damit. Der Schmerz müsste unmittelbar nachlassen. Diese Methode solltest du zwei- bis drei- mal äglich anwenden, solange die Aphthe da ist.

Magerquark

Auch Magerquark soll enorm hilfreich sein! Er wird einfach auf die betroffene Stelle aufgetragen. Dort lässt man ihn wenige Minuten einwirken. Je häufiger angewandt, desto eher bist du die Aphthe wieder los.

Sollten Aphthene bei dir häufiger auftreten, ist ein Wechsel der Zahnpasta vielleicht schon ausreichend. Viele Pasten enhalten Natriumlaurylsulfat. Es ist ein chemisches Reinigungsmittel das extrem reizend ist und besonders bei empfindlicher Mundschleimhaut schnell Aphthen auslösen kann. Eine Zahnpasta ohne das Natriumlaurylsulfat könnte Aphthen fern halten. Sollte auch das nicht helfen, solltest du dies von einem Arzt untersuchen lassen.

Solange du allerdings darunter leidest und auf deinen Termin beim Arzt wartest, kannst du es mit diesen Hausmitteln deutlich erträglicher gestalten.

Quellen: apotheken-umschau, frag-mutti

Loading...