Kamelien umtopfen – Blütenwunder im Winter

Die Wintermonate sind oft trist und naturgemäß mit wenigen blühenden Pflanzen versehen. Wenn Sie Ihre Kamelien rechtzeitig umtopfen, dann können Sie im Winter eine wahre Blütenpracht bestaunen.

Kamelien umtopfen Anleitung
Kamelien erfreuen uns im Winter mit ihrer vollen Blütenpracht

Blumen im Winter
Im Garten können Sie im Winter meist die Christrose bewundern und ab Januar oftmals – je nach Witterung – die ersten Schneeglöckchen oder Krokusse. Und drinnen? Da blüht im Winter auch nicht allzu viel. Vielleicht haben Sie Lust, sich einen frischen Strauß Blumen hinzustellen – doch auch die sind nach einigen Tagen nicht mehr ansehnlich. Abhilfe kann hier die japanische Kamelie schaffen. Sie ist ein Blütenwunder, das unter Glas ihre Blüten öffnet und einen in den Wintermonaten mit herrlichen Farben erfreut.

Kamelien umtopfen
Doch die Kamelie braucht auch spezielle Erde. Deswegen sollten Sie sie im Herbst umtopfen. Am besten ist es, wenn Sie ihr einen großen Topf geben, weil sie ein üppiges Wurzelwerk bildet, das in einem kleinen Topf schnell zu groß werden kann. Dadurch würde der Platz zu eng werden und die Pflanze würde nicht mehr richtig mit Nährstoffen versorgt. Diese Nährstoffe erhält die Kamelie aus Rhododendronerde. Vergessen Sie nicht, regelmäßig zu gießen, dann wird das eine wahre Blütenpracht.

Foto1: © emer – Fotolia.com

Loading...