Pool reinigen – Anleitung und Tipps

Für mehr Badevergnügen und auch aus hygienischen Gründen ist es wichtig, dass Sie Ihren Pool reinigen. Hier eine Anleitung und wichtige Tipps dazu.

Pool reinigen ist nicht schwer
Pool reinigen ist nicht schwer

Wer träumt nicht davon, im Sommer oder an warmen Frühlingstagen die Möglichkeit zu haben, im heimischen Garten einige erfrischende Bahnen im eigenen Pool zu drehen? Dass dies jedoch auch viel Arbeit bedeutet, bei der man selbstverständlich auch einiges falsch machen kann, ist den meisten nicht bewusst.

Nur ein sauberer, gepflegter und reiner Pool ist ein Ort der Entspannung und des Rückzugs – die Umwelt sorgt jedoch dafür, dass Sie immer wieder Hand anlegen müssen. Um beispielsweise Algen vorzubeugen, müssen Sie auf spezielle chemische Produkte zurückgreifen, wie z.B. auf Kupfersulfat für Badepools.

Wir möchten in diesem Beitrag nun genauer darauf eingehen, wie Sie Ihren Pool richtig reinigen. Dabei gehen wir sowohl auf die Grundreinigung im Frühjahr, die tägliche Reinigung und auf die Poolreinigung im Winter ein.

Regelmäßige Reinigung mit einer Pumpe

PoolfilterAm einfachsten ist es, mittels einer leistungsstarken Pumpe und einem Mix aus leichten chemischen Mitteln dafür zu sorgen, dass das Wasser im Pool stets sauber bleibt und gereinigt ist. Der Filter sorgt dafür, dass selbst größere Partikel an Schmutz, als auch Laub und Gestrüpp einfach abfließen. Wichtig dafür ist, dass die Pumpe hinsichtlich des Volumens des Pools sowie der notwendigen Filterleistung eingestellt ist. Unterschieden wird übrigens grundsätzlich zwischen zwei Filterarten:

Sandfilter:

Ein Sandfilter filtert mit sanften Sandkörnern in sehr geringer Körnung von circa 0,6 Millimeter. Lassen Sie diesen Filter jede Woche circa fünf Minuten zurückspulen, um sämtliche Schmutzpartikel abzuspülen. Das Schauglas der Pumpe gibt, bei hartnäckigeren Verschmutzungen, Aufschluss über den Fortschritt der Reinigung.

Kartuschenfilter:

Ein Kartuschenfilter ist hingegen der preislich interessantere Ersatz. Hier tauschen Sie entweder die Kartusche aus oder spritzen den Filter mit dem Gartenschlauch ab. Wichtig dabei ist jedoch, dass Sie auf den Einsatz chemischer Mittel verzichten, denn durch so genannte Flockungsmittel können Sie den Filter beschädigen.

» Tipp:

Experten raten, dass die vollständige Wassermenge mindestens drei Mal täglich komplett umgewälzt werden sollte – dies entspricht einer Filterlaufzeit von circa 8 Stunden, was die handelsübliche Leistung darstellt. Sollte trotz dieser Maßnahmen noch immer etwas Schmutz vorhanden sein, so können Sie mit Hilfe von einem Bodensauger den Grund absaugen und damit reinigen. Und Laub sowie kleinere Tiere, die sich auf der Wasseroberfläche sammeln, können Sie schnell mal mit einem Kescher entfernen.

Grundreinigung im Frühjahr

Grundreinigung PoolTrotz des Einsatzes einer Pumpe sollten Sie Ihren Pool zu Beginn der Badesaison immer einmal richtig grundreinigen. Dafür benötigen Sie:

  • Kescher
  • Besen/Handfeger
  • Tauchpumpe
  • Gartenschlauch
  • eventuell einen Poolrandreiniger

Schritt 1 – Blätter/Ungeziefer entfernen:

Entfernen Sie zuerst einmal alles, was so auf der Wasseroberfläche schwimmt, mit einem Kescher. Das ist relativ schnell erledigt, sodass Sie zügig zum zweiten Schritt übergehen können.

Schritt 2 – Wasser ablassen:

Für den nächsten Schritt benötigen Sie nun eine Tauchpumpe. Wenn Sie solch eine Pumpe nicht besitzen, dann sollten Sie mal im Gartenfachmarkt nachfragen, ob Sie sich dort eine ausleihen können. Mit dieser dann das komplette Wasser im Pool abpumpen.

Dieser Vorgang dauert eine ganze Weile. In der Zwischenzeit können Sie aber schon die Poolumrandung reinigen, sprich wenn vorhanden die Fliesen abfegen, Unkraut entfernen, usw.

Schritt 3 – Poolbecken reinigen:

Ist der Pool leer gepumpt, dann sollten Sie den Poolrand nun am besten trocknen lassen. So können Sie im Anschluss nämlich viel besser den gröbsten Schmutz, der sich am Rand und am Boden gesammelt hat, zusammenfegen.

» Tipp:

Sollte sich am Poolrand ein Schmierfilm gebildet haben, dann sollten Sie diesen am besten mit einem speziellen Poolrandreiniger (beispielsweise bei Amazon erhältlich) säubern. Anschließend alles gut mit dem Gartenschlauch abspülen.

Schritt 4 – Pool mit Wasser befüllen:

Ist Ihr Pool von innen nun blitzblank, dann können Sie diesen wieder mit Wasser befüllen.

» Tipp:

Geben Sie am besten auch noch gleich eine Chlortablette (auch bei Amazon erhältlich) dazu. Diese verhindert, dass das Wasser schnell trüb wird.

Pool im Winter sauber halten

Poolreinigung im WinterAuch in der kalten Jahreszeit bedarf ein Pool ausreichender Pflege, gerade dann, wenn Sie die Grundreinigung zu Beginn des Frühlings so gering wie möglich halten möchten. Wichtig ist, dass Sie:

  • einen pH-Wert zwischen 7,0 und 7,4 wählen.
  • eine so genannte Stoßchlorung vornehmen, da so abgelagerte Schmutzpartikel endgültig entfernt werden.
  • hinsichtlich des Wasserspiegels darauf achten, dass dieser unter die Düsen sowie dem Skimmer fällt.

Wichtig:

Sämtliche Rohrleitungen und die Pumpe sind komplett zu entleeren, ansonsten riskieren Sie, dass diese nach einigen Jahren wieder teuer ausgetauscht werden müssen.

Das könnte Sie auch interessieren:

» Schwimmteich anlegen – Schritt für Schritt Anleitung
» Gartenteich anlegen – Schritt für Schritt Anleitung

Foto1: © full image – Fotolia.com, Foto2: © skampixel – Fotolia.com, Foto3: © Sergiogen – Fotolia.com, Foto4: © coco – Fotolia.com

Loading...