So wird`s gemacht! Die Kokosöl Olziehkur – Schritt für Schritt erklärt

Ölziehen wirkt sich positiv auf eure komplette Mundflora und damit auch auf eure Zahngesundheit aus. Durch regelmäßige Ölziehkuren stärkt ihr euer Zahnfleisch.

Bakterien sowie Toxine, welche den Zahnschmelz und die Schleimhäute angreifen, werden abgetötet. Mit Kokosöl Ölziehen ist also auch eine wirksame Methode um z.B. Mundgeruch zu bekämpfen. Auch in Studien wurde bereits die positive Wirkung von Kokosöl auf die Zahngesundheit aufgezeigt.

Das Kokosöl Ölziehen kann auch Zahnfleischbluten vorbeugen. Habt ihr gelockerte Zähne? Dann bekommen sie durch die Ölziehkur einen besseren Halt, Zahnbelag wird verringert und Kariesbakterien werden abgetötet.

Eure Zähne erscheinen weißer, ohne mit Schleifpartikeln, die leider in vielen Zahnaufhellern enthalten sind, gereinigt zu werden. Mit Öl zu ziehen ist also eine zahnschonende Art und Weise, wenn ihr eure Beißerchen aufhellen wollt

So geht Ölziehen mit Kokosöl

Beim Ölziehen ist es besonders wichtig, dass ihr die Dauer des Ölziehens auf etwa zwanzig Minuten ausdehnt und diesen Zeitraum möglichst nicht zu unterschreitet.

In dieser Zeit kann das Öl gut in die engen Zahnzwischenräume und Zahnfleischtaschen eindringen und dort die gesundheitsbeeinträchtigenden Bakterien eliminieren. Ich mach es täglich während der Morgendusche.

Der Zeitfaktor ist ein wichtiges Kriterium für die Wirkung der Kokosöl-Ölziehkur. Beim Zähneputzen, das in der Regel kaum länger als fünf Minuten dauert, ebenso bei einer Mundspülung, die ihr meist nur wenige Sekunden durchführt, verbleibt ein Großteil der Bakterien in eurem Mundraum. Ihr findet kaum eine effektivere Methode als das Ölziehen, um Mund und Rachen gründlich zu reinigen

 

Die Vorbereitung zum Ölziehen

Das Ölziehen solltet ihr jeden Morgen direkt nach dem Aufstehen und noch vor dem Frühstück bei nüchternem Magen durchführen. Auch das Trinken (selbst Wasser) solltet ihr vor der Ölziehkur unterlassen.

Zunächst reinigt ihr die Zunge gründlich. Dies kann Mithilfe einer ausschließlich hierfür vorgesehenen Zahnbürste oder mit einem speziellen „Zungenreiniger“ oder „Zungenschaber“ erfolgen. Zahnprothesen müsst ihr vorher entfernen.

Das eigentliche Ölziehen mit Kokosöl

Nehmt etwa einen Eßlöffel voll Kokosöl in den Mund. Solltet ihr Probleme mit dieser Menge haben, könnt ihr auch mit weniger Öl (z.B. nur 1 Teelöffel) beginnen. Mit der Zeit gewöhnt ihr euch an das Gefühl im Mund und könnt die Menge steigern.

Dann spült ihr das Kokosöl im Mund hin und her. Legt den Kopf nicht in den Nacken, sondern haltet ihn möglichst aufrecht oder nach vorne gebeugt. Bleibt möglichst locker und entspannt, um Muskelkrämpfe in der Gesichtspartie zu vermeiden.

Zieht, spült und saugt das Kokosöl immer wieder zwischen die Zähne, schüttelt den Kopf, um die Öl-Speichel-Verbindung in Mundraum von einer auf die andere Seite schwappen zu lassen. Ihr dürft zwischendurch auch kurze Pausen einlegen, um das Öl wirken zu lassen. Das Kokosöl-Speichel-Gemisch mit den gelösten Giften dürft ihr nicht schlucken.

Die Anwendung sollte über einen Zeitraum von 20 Minuten erfolgen. Das Gemisch im Mund wird durch die Zufuhr von Speichel mit der Zeit immer flüssiger und erhält eine milchig weiße Farbe.

Wenn ihr zwischenzeitlich das Gefühl habt, das Öl ausspucken zu müssen, weil sich der Mund z.B. zu sehr füllt, dann entleert den Mund und nehmt für die restliche Zeit einfach noch einmal einen Löffel voll frisches Öl zum Spülen

Nach dem Ölziehen

Nach der Spülzeit könnt ihr das Ölgemisch, das nun zahlreiche gelöste Bakterien und Toxine aus dem Mund-, Rachen-, Nasen- und Stirnraum enthält, einfach in ein Kosmetiktuch ausspucken und es über den Restmüll entsorgen.

Spült anschließend euren Mund und die Zahnzwischenräume mehrmals mit klarem, lauwarmem Wasser aus und spuckt es immer wieder aus.

Nach dem Ölziehen müsst ihr die Zähne kurz putzen. Danach steht eurem ausgiebigen Frühstück nichts mehr im Weg

Entgiften durch Ölziehen mit Kokosöl

Die tägliche Kokosöl Olziehkur ist eine traditionell ayurvedische und recht unkomplizierte Methode, um euren Körper von unliebsamen Giften zu befreien. Das Öl wird in der Mundhöhle flüssig und vermischt sich nach und nach mit Speichel.

Auf diese Weise kann es gut in Zahnzwischenräume und Zahntaschen eindringen und dort seine antibakterielle und entzündungshemmende Wirkung entfalten. Eingelagerte Gifte werden aus euren Schleimhäuten ausgespült.

Bakterien, die sich in Zahnzwischenräumen ansiedeln, werden abgetötet und der Mundraum wird somit nach und nach von schädlichen Stoffen befreit. Beugt den Kopf beim Ölziehen auch eine Weile nach vorne, denn so könnt ihr belastende Bakterien selbst aus den Stirn- und Nasennebenhöhlen entfernen

Medikamenteneinnahme beim Ölziehen

Falls ihr Medikamente auf nüchternen Magen nehmen müsst, sollte die Einnahme erst nach der Ölziehkur erfolgen. Führt die oben genannten Schritte durch, nehmt danach die Arznei und frühstückt erst anschließend.

Häufig wird mir die Frage gestellt, weshalb man gerade Kokosöl zum Ölziehen verwenden sollte, denn man könnte auch kalt gepresstes Sesamöl oder Sonnenblumenöl als Kur einsetzen. Die Antwort: Kokosöl verfügt neben der antibakteriellen Wirkung auch noch über entzündungshemmende Eigenschaften, welche die Ölziehkur noch effektiver werden lassen.

Ölziehen für Kinder

Übrigens könnt ihr auch schon eure Kinder mit Kokosöl Ölziehen lassen, wenn sie das Zähneputzen und Mundspülen beherrschen. Die Speichel-Öl-Mischung enthält toxische Substanzen.

Achtet darauf, dass sie komplett ausgespuckt und nicht untergeschluckt wird, denn das wäre ungesund. Aber ansonsten spricht nichts dagegen

Kann man auch über Tag oder abends mit Kokosöl Ölziehen?

Prinzipiell kann man das immer. Am effektivsten ist es aber morgens, direkt nach dem Aufstehen. Über Nacht sammeln sich viele Toxine in euren Schleimhäuten. Wenn ihr sie nicht schon vor der ersten Mahlzeit gründlich ausspült, nehmt ihr sie über Tag beim Essen und Trinken nach und nach wieder in den Körper auf.

Öle aus der Nahrung löst ihr die Giftstoffe beim Kauen aus den Mundschleimhäuten und ihr schluckt sie mit unter. Wenn ihr entgiften wollt, ist es also besser, das Ölziehen vor dem Frühstück durchzuführen.

Falls ihr einfach nur euren Mundraum pflegen und auf eine Entgiftung verzichten wollt, könnt ihr es zu jedem anderen Zeitpunkt am Tag machen

 

 

Quellen: PublicDomain/kokosoel.com



20Shares

Loading...