Von diesen Salatdressings sollten Sie die Finger lassen

1. Thousand-Islands-Dressing

Thousand-Islands-Dressing ist einfach lecker. Doch leider hat es einen entscheidenden Haken: Da die Basis dieser Salatsauce bei den meisten Rezepten Mayonnaise ist, stecken hier reichlich Kalorien drin. Hinzu kommen reichlich gesättigte Fettsäuren, Natrium und Zucker. Und diese Inhaltsstoffe machen aus einem gesunden Salat schnell eine Mahlzeit, die den Blutdruck anhebt und das Risiko für Herzerkrankungen erhöht.

2. Dressing mit Blauschimmelkäse

Dieses Dressing verleiht jedem Salat eine kräftige, würzige Note. Doch so gut es auch schmeckt, wirklich raten kann man zu Dressings mit Blauschimmelkäse nicht. Denn auch hier besteht die Basis häufig aus Mayonnaise, manchmal kommt sogar noch Sahne hinzu. Wer auf seine Linie achten möchte, findet in diesem Dressing seinen größten Feind.

3. Italienisches Dressing

Zwar kommt italienisches Dressing ohne Sahne und Mayonnaise aus, dennoch sollte es nur in Ausnahmefällen auf Ihrem Speiseplan stehen. Vor allem industriell gefertigte italienische Dressings enthalten große Mengen an Natrium und Fett, bringen aber keinerlei Vitamine oder andere wertvolle Nährstoffe mit. Wenn Sie ein gesundes Dressing suchen, sollten Sie vom italienischen besser die Finger lassen.

4. Caesar’s Dressing

Einen Caesar’s Salad mit entsprechendem Dressing bekommen Sie in zahllosen Restaurants. Kein Wunder: Die cremige Salatsauce macht aus einem einfachen Salat eine echte Köstlichkeit. Doch das Dressing mit Parmesan, Öl und Eiern sollten Sie konsequent von Ihrem Speiseplan streichen, wenn Sie auf Ihr Gewicht achten möchten. Denn es enthält zahllose Kalorien, die Sie mit einem selbstgemachten Dressing umgehen können.



3Shares

Loading...