Warzenentfernung mit natürlichen Heilmitteln

Warzen sind in der Regel kein ernsthaftes Gesundheitsproblem. Dennoch ist es immer gut, regelmäßig einen Hautarzt darauf schauen zu lassen. Denn nur dieser kann eventuelle Hautveränderungen korrekt feststellen. Wenn es tatsächlich eine Warze ist, kannst du die Warzenentfernung mit natürlichen Heilmitteln vornehmen.

Hautwucherungen sind normalerweise nicht sehr ansehnlich. Manchmal sind sie auch wirklich störend. Beispielsweise, wenn sie mit Kleidung oder Halsketten in Berührung kommen. Deshalb ist es normal, dass du dir die Warzenentfernung wünschst.

In diesem Artikel stellen wir dir einige Natürliche Heilmittel zur Warzenentfernung vor.

Dazu brauchst du nur etwas Geduld. Mit diesen Tipps kannst du die unerwünschten Hautwucherungen auf einfache und noch dazu günstige Weise beseitigen. Und das, ohne dabei die Haut zu schädigen oder andere störende Nebenwirkungen zu erleiden.

Naturheilmittel zur Warzenentfernung

1. Knoblauch

Knoblauch ist ein starkes natürliches Antibiotikum. Er ist gut zur Bekämpfung von Viren, Pilzen, Bakterien und Parasiten. Und somit kann er dir auch bei der Warzenentfernung helfen.

Als einzige „Nebenwirkung“ wirst du während der Behandlung ein wenig den Knoblauchgeruch spüren.

  • Es geht ganz einfach: Du musst nur ein Stückchen Knoblauch auf die Warze legen und mit Klebepflaster befestigen. 
  • Dabei solltest du darauf achten, nicht zu viel gesunde Haut mit dem Knoblauch zu bedecken. Lass das Ganze zum Beispiel über Nacht einwirken.
  • Dieses Vorgehen wiederholst du jeden Tag. Solange, bis die Warze sich ablöst.

2. Feigenmilch

Feigenmilch gehört zu den ältesten Hausmitteln zur Warzenentfernung. Auch gegen Hühneraugen ist die weiße Flüssigkeit wirksam.

Sie entsteht, wenn man eine noch grüne Feige vom Baum pflückt. Wenn du also einen Feigenbaum hast, kann dieser eine schnelle und effektive Lösung für dein Problem darstellen.

Denn auch Feigenmilch, kombiniert mit etwas Geduld, helfen bei der Warzenentfernung.

  • Das liegt daran, dass Feigenmilch einen hohen Latexgehalt hat. Dadurch mildert sie jede Art von Verhärtung der Haut ab.
  • Dabei musst du nur bedenken, dass dieser gute Saft nur zu bestimmten Jahreszeiten besonders stark ist. Denn nur zu Beginn des Frühlings und im Sommer gibt es die grünen Feigen.
  • Außerdem musst du darauf achten, dass du Feigenmilch nicht auf Schleimhäute auftragen solltest. Denn dann kann sie zu Reizungen führen.

3. Beifuß

Beifuß wird auch Moxa- oder Brennkraut genannt. In der traditionellen chinesischen Medizin benutzten Ärzte dieses Kraut, um Warzen zu verbrennen.

Dies war eine schnelle Methode zur Warzenentfernung. Sie platzierten eine kleine Kugel aus Beifuß direkt über der Hautwucherung.

Dabei berührte das Kraut die Haut aber nicht. Dann bewegten sie die Moxa-Kugel mit Hilfe eines Räucherstäbchens über dem betroffenen Bereich hin und her, während diese abbrannte.

  • Vielleicht erscheint dir diese Methode etwas seltsam. Doch sie kann dazu führen, dass die Warze tatsächlich nach 2 oder 3 Tagen abfällt. Jedoch musst du dabei sehr aufpassen. Denn du kannst dich verbrennen. Du musst diese Behandlung also mit besonderer Sorgfalt und Vorsicht durchführen.
  • Auch kann man diese Behandlung mit  der so genannten Moxa-Therapie durchführen. Dabei verwendet man eine Art Beifuß-Zigarre, also in dünnes Papier gerollte Beifuß-Stangen. Diese Kegel oder Zigarren lässt man dann abbrennen. Diese Anwendung ist ein Wärmreiz-Therapie.

4. Bananenschalen

Die Schalen von verschiedenen Früchten können oft heilende Eigenschaften zur Behandlung unterschiedlicher Erkrankungen in sich bergen.

Das ist auch der Fall bei Bananenschalen. Denn diese enthalten viel Salicylsäure. Dadurch sind Bananenschalen sehr effektiv zur Warzenentfernung.

  • Bei dieser Methode reibst du jeden Tag mit dem inneren Teil der Bananenschalen den von der Warze betroffenen Bereich ein. Dies solltest du mindestens einmal am Morgen und einmal vor dem Schlafengehen tun.
  • Bananenschalen sind nicht nur zur Warzenentfernung gut. Sie haben auch positive Wirkung bei anderen Hauterkrankungen. Außerdem dienen sie zur Aufhellung des Zahnschmelzes.

5. Zwiebeln

Die Zwiebel ist ein sehr wirksames und reinigendes Heilmittel. So erleichtert sie zum Beispiel die Ausscheidung von Flüssigkeiten und Giftstoffen aus unserem Organismus.

Wie du vielleicht schon weißt, kann man Zwiebeln zur Vorbeugung und Heilung von Infekten einnehmen. Aber darüber hinaus sind Zwiebeln auch ein gutes Mittel zur Warzenentfernung.

  • Der einfachste Weg, um mit Zwiebeln Warzen zu beseitigen ist folgender: Du reibst einfach mit einem Zwiebelstückchen ein paar Sekunden die Hautwucherung ein. Dabei solltest du aufpassen, die restliche Haut nicht zu berühren. Denn so kannst du eventuelle Reizungen vermeiden.
  • Außerdem kannst du zuvor auch etwas Olivenöl auf die Haut rund um die Warze geben. Dies dient als Hautschutz.

6. Apfelessig

Apfelessig ist ein Produkt, das du immer in Reichweite haben solltest. Denn es hat vielfältige Einsatzmöglichkeiten.

Auch auf deine Gesundheit kann sich Apfelessig positiv auswirken. So verfügt er über einen hohen Säure- und Enzymgehalt.

Außerdem hat er eine starke antivirale Wirkung. Dies macht ihn zu einem milden, aber zugleich auch wirksamen Mittel zur Warzenentfernung.

Dafür musst du nur den unverdünnten Essig 2 bis 3 Mal täglich mit Hilfe eines Wattebauschs auf die Warze auftragen.

Wenn es in dem betroffenen Bereich möglich ist, kannst du den getränkten Wattebausch auch mit einem Pflaster ankleben. So kann der Apfelessig über einen längeren Zeitraum einwirken.

Diesen Vorgang wiederholst du solange, bis die Warze abgestorben ist und sich ablöst.

Loading...